Archive for Januar, 2008

numéro un: ja ich nehme gerne songtitel und -textzeilen, zitate aus büchern und aus der zeitung, auf der ich gerade schlafe, benutze sie als überschriften und gebe sie als produkt meiner einzigartigen und überdurchschnittlichen kreativität aus. beschwerden können in käseschachteln gepackt und mit der post, meinen gelben engeln, an lustige adressen verschickt werden. deux: rest […]


paint it white

11Jan08

auch wenn mir black viel lieber wäre. aber so viel künstlerische freiheit gönnt man mir dann doch nicht. was ich damit eigentlich sagen wollte, ist: ich hab überall farbflecken an meinen armen, händen, haaren…. und das war erst der anfang. mit streichen. ihr dürft mich bemitleiden. ich bin mir sicher, dass mir auch ein nagel […]


jääck the ripper is back. und irgendwie freue ich mich über das sommerwetter hier in münchen, obwohl ich den schnee langsam wieder vermisse. zwölf tage lang bin ich in socken durch eine zuerst kroatische, dann serbische winterpostkarte geschlichen und ja, ich hatte einen guten rutsch. an weihnachten. auf einem strohsack. leider wurde der rutsch dann […]